Kuschelig warm

Vor knapp zwei Wochen wurde der Estrich ins Haus eingebracht. Seitdem sieht es schon richtig „wohnlich“ bei uns aus. Der Rohbau-Charakter weicht so langsam aber sicher aus unseren 4 Wänden. 
Die Heizung trägt ihren Teil ebenfalls dazu bei. Diese wurde drei Tage später nach dem Estricheinbau in Betrieb genommen und „fährt“ jetzt ein Trocknungsprogramm. Hierbei wird die Heizleistung in einem vordefinierten Rhythmus langsam erwärmt, so dass der Estrich langsam und gleichmäßig trocknen kann. Auch die vergipsten Wände werden langsam trocken und die Feuchtigkeit weicht so nach und nach aus den Wänden.

Der große Nachteil bei dieser „Trocknungsphase“ ist, dass man zusehen kann wie das Heizöl in den Tanks weniger wird. Aber irgend jemand muss ja für das warme Frühlingswetter sorgen…

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Estrich, Heizung und Sanitär

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s