Archiv der Kategorie: Elektrik

Was aber hat der Elektriker genau getan?

Jede Menge: Viele haben uns darauf angesprochen für was denn die ganzen Leerrohre und Kabel im Haus sind. Im UG haben wir eine kleine Einliegerwohnung (besser gesagt ein 1 Zimmer-Apartment). Diese musste separat verkabelt werden und erhielt demzufolge auch einen eigenen Unterverteiler. Wir haben die Planungen so gemacht dass wir später den Raum jederzeit als Büro nutzen können. Dementsprechend haben wir viele Leerohre für EDV und Telefon verlegt und noch mehr Steckdosen installieren lassen. Die bodentiefen Fenster im Süden sind alle mit elektrischen Rollläden ausgestattet, was auch zu einem erhöhten Installationsaufwand führte.

Im EG sind ebenfalls die bodentiefe Fenster mit einem elektrischen Rollladen, genauso wie die Fenster im West-Erker. An einer Stelle im Wohnzimmer haben wir 2 Fünfer-Elemente mit Schaltern nebeneinander nur um die Rollladen und das Licht zu steuern. Die Küche haben wir mal vorsorglich mit 17 Steckdosen versehen lassen und mit 4 getrennt schaltbaren Lampen. Die beiden Erker wurden mit Kabel versorgt um später ein „Effekt-Licht“ an diesen Stellen anbringen zu können. Der Rest auf dem Stock ist eher unspektakulär. Ein WC mit Licht und Lüftung und ein kleiner Abstellraum mit Licht.

Im DG haben wir uns an folgende Regel gehalten. In jedes Eck muss mindestens eine Steckdose und an jeder Tür im Zimmer muss das Licht schaltbar sein. So gab es doch die eine oder andere Wechselschaltung und auch zwei Kreuzschaltungen wurden installiert. Natürlich wurden auch die Räume mit Leerrohre für Telefon, Sat und EDV ausgestattet. Die beiden Balkone wurden ebenfalls mit einem Licht versorgt und der Spitzboden erhielt ebenfalls einen Stromanschluss für das Licht und eine Steckdose.

Das Treppenhaus war aber mit Abstand der schwierigste Teil zum verkabeln. Das Podesttreppenhaus ist von unten bis oben geöffnet, es gibt keine Trennungen zwischen den Etagen. Hier mussten wir uns schon ein paar Gedanken machen wie wir die Lichter schalten wollten. Als weiteres Problem kam hinzu, dass unser Hauseingang auf einem dieser Podest ist und dieser ebenfalls noch mit Licht versorgt werden musste. Zum Schluss haben wir folgende Lösung getroffen. Vom EG kann man alle Lichter im Treppenhaus schalten, vom UG und DG aber nur das vom der eigenen Ebene und zusätzlich das vom EG.

Ob unsere „Verkabelung“ aber auch so funktioniert wie wir uns das vorstellen können wir erst testen wenn alles vollständig verdrahtet ist…

2 Kommentare

Eingeordnet unter Elektrik

Der Elektriker war jetzt auch da…

Obwohl wir ja einen „eigenen“ Elektriker in unseren Reihen haben, haben wir das Gewerk Elektrik trotzdem machen lassen. Wir haben ein bisschen gerechnet wie viel Geld und Zeit man selber hätte investieren müssen und dann kamen wir zu dem Entschluss, dass wir für die Summe, welche uns der Generalübernehmer vergütet hätte, es kaum billiger hätten machen können, aber mit einem sehr hohen Zeitaufwand. Also: Machen lassen…

Die Firma Dietz war schon zweimal bei uns auf der Baustelle um die Decke einzulegen und seit letzter Woche war sie auch fast jeden Tag bei uns auf der Baustelle.

Über das Gewerk selber gibt es eigentlich nicht viel zu erzählen. Der Handwerker war meistens alleine bei uns auf der Baustelle und hat eine gute Arbeit abgelegt. Zum reklamieren und zu beanstanden gab es nichts, das kann natürlich auch daran liegen, dass wir viel selber noch verändert bzw. ergänzt hatten.

Wie gesagt – wir haben ja einen hervorragenden Elektriker mit ca. 40 Jahren Berufserfahrung auf unsere Seite und der hatte auch noch verdammt viel zu tun mit unseren „Sonderwünschen“ im Bereich der EDV- und Heimkinoverkabelung…

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Elektrik

Netzwerkverkabelung & Sonnenschein

Am Samstag war unser großer „Netzwerkverkabelungs Tag“. Wir hatten den Termin schon seit längerem geplant und hatten gehofft, dass bis zu diesem Tag die Fenster eingebaut wären damit es warm bleibt im Haus. Die Fenster sind bis heute immer noch nicht verbaut aber das war am Samstag auch nicht nötig. Bei strahlend, blauem Himmel und herrlichem Sonnenschein ließ es sich optimal arbeiten.

Die Starkstromverkabelung (220 Volt) wird von der Firma Elektro-Dietz gemacht. Die Schwachstromleitungen wie Telefon, EDV, Sat-Anlage, Türsprechanlage, Rauchmelder und Dolby-Surround werden von uns durchgeführt.

Im UG haben wir angefangen mit der Netzwerk-, Telefon- und Sat-Installtion. Die genaue Positionen der Dosen haben wir schon ein paar Tage vorher im ganzen Haus festgelegt so dass wir gleich Anfangen konnten mit der Installation. Mit schwerem Gerät haben wir die Löcher für Dosen aus der Wand rausgebohrt und die entsprechenden Schlitze dafür gefräst. Anschließend wurden die Dosen eingepasst und eingegipst – Fertig.

Anschließend ging es hoch ins EG wo das gleiche Spiel von vorne los ging. Vom DG ging es dann runter ins EG. Dort kam dann aber noch die Verkabelung des Dolby Surround Systems hinzu.

Ganz fertig sind wir aber leider noch nicht geworden. Für die Rauchmelder haben wir noch gar nichts verlegt und auch die restliche Schwachstromverkabelung ist noch nicht ganz fertig – aber wir haben ja noch ein paar Tage Zeit…

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Elektrik