Ist das Haus groß genug???

Im Moment wohen wir noch in einer 5 Zimmer  Maisonettewohnung zur Miete. Für zwei Leute groß genug. Das eine Kinderzimmer wurde als Vorrats- und Abstellkammer umfonktioniert und das zweite Kinderzimmer muss als Büro herhalten.  Jetzt bleibt noch das Schlafzimmer  übrig und die Galerie in die wir noch ein paar Möbel abgestell haben. Diese Möbel und Einrichtungsgegenstände bekommen wir auch alle wieder in unser neues Häusle unter aber was passiert wenn plötzlich ein Raum nicht mehr zur Verfügung steht weil dieser plötzlich anderweitig genutzt werden muss. 

Bis September haben wir Zeit uns Gedanken zu machen wie wir die Möbel aufteilen und ein Zimmer leer bekommen denn dann muss es leer sein. Ab Mitte September werden sich dann das Häusle 3 Leute teilen müssen…

2 Kommentare

Eingeordnet unter Ohne Kategorie

Die Telekom und die Subunternehmer

Die Telekom war heute nicht mehr bei uns auf der Baustelle, die Jungs streiken noch immer. Aber – man glaubt es kaum – der Anschluss von unserem Telefonanschluss wurde fertiggestellt. Ein Subunternehmer war heute Abend noch da und hat die Arbeit erledigt. Jetzt kann Morgen Früh der Landschaftsgärtner kommen und den Graben wieder verschließen.

Eigentlich sind wir keine Freunde von Subunternehmer, aber in diesem Fall schon…

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter EnBW / T-Com

Die Telekom streikt

Im Prinzip kann es uns egal sein, welche Probleme die Arbeitnehmer mit Ihrem Arbeitgeber Telekom haben, aber ganz so egal ist es uns dann doch nicht. Eigentlich sollte gestern die Telekom bei uns, unseren Hausanschluss legen damit der Graben wieder geschlossen werden kann. Aber das ganze der Reihe nach:

Je größer die Firma desto schwieriger wird es einen (qualifizierten) Ansprechpartner zu finden bzw. mit diesem einen genauen Vor-Ort Termin zu vereinbaren. Wenn dann noch zwei dieser Firmen aufeinandertreffen ist das ein Ding der Unmöglichkeit.
Um das ganze etwas abzukürzen ist hier nur zu sagen, dass bis letzen Freitag zig Telefonate nötig waren um die EnBW und die Telekom an diesem Tag gemeinsam zu uns auf die Baustelle zu locken.

Am Freitag Morgen war es dann auch soweit. Morgens um 8 Uhr stand ein kleiner Bagger von einem Landschaftsgärtner auf der Baustelle und zwei Stunden später war sogar der Graben bis zum Haus hergestellt. Der Verlust hielt sich in Grenzen. Es wurde nur ein Regenabflussrohr zerstört, welches aber umgehend wieder repariert wurde. Der Landschaftsgärtner, der den Graben herstellte bohrte das Loch durch die Wand, führte die entsprechende Muffe ein und verlegt sogar noch die Kabel bis zur Straße hin. Verrückt – was man als Landschaftsgärtner alles können muss.

Kurzum. Die Kabel lagen im Boden und im Haus. Jetzt mussten Sie nur noch mit dem öffentlich Netz verbunden werden. Man glaubt es kaum, die EnBW kam um ca. 14Uhr und setze den Hausanschlusskasten und verband die beiden Kabel in einer Muffe.

Aber wo war die Telekom? Wir haben die EnBW und den Landschaftsgärtner gefragt, ob die Telekom auch noch kommen würde. Die Antwort war nein, die kommen erst  am Montag.

Montag war gestern, die Telekom streikt und der Graben ist immer noch offen, das Telefonkabel ist immer noch nicht angeschlossen und heute am Dienstag soll unser Erdaushub wieder angefahren werden und genau auf der Stelle abgelegt werden wo jetzt der Graben ist.

Wir sind gespannt was uns heute Abend auf der Baustelle erwartet…

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter EnBW / T-Com

Stufe für Stufe geht es nach oben

Letzte Woche am Donnerstag hatten wir unseren Bemusterungstermin bei der Firma Bucher – dem Treppenmeister. Unsere Podesttreppe zwischen dem EG und dem DG wird als sogenannte Bolzentreppe ausgeführt. Die Treppenstufen und der Handlauf sind aus Buchenholz und die Stäbe dazwischen aus Edelstahl. Der Handlauf wird in der gleichen Konstruktion bis in das UG fortgeführt damit sich ein einheitliches Gesamtbild ergibt. Die Bemusterung selbst war relativ schnell abgeschlossen, obwohl in der Treppenausstellung über 30 verschiedene Treppen auf 3 Ebenen verbaut sind. Ein Besuch dieser Ausstellung lohnt sich auf alle Fälle mal…

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Treppen

Die Stunde der "Fliese"

Heute Mittag ist es soweit. Die Stunde der Wahrheit bricht an, wir müssen unsere Fliesen entscheiden. Wir haben um 16 Uhr einen Vorort Termin auf der Baustelle mit unserem Fliesenleger, um die genauen Details durch zu sprechen.

In den Bädern und dem Gäste-WC war die Entscheidung ziemlich schnell getroffen. Auf den Boden kommt eine dunkel graue, strukturierte Fliese zum Einsatz. Die Optik ähnelt derer einer Schieferplatte. Die Größe beträgt 60cm x 30cm. An der Wand soll ebenfalls eine 60cm x 30cm große Fliese zum Einsatz kommen. Weiß, matt und ohne Struktur

Jetzt kommt aber das große Problem – die Bodenfliese im Wohnzimmer, Esszimmer, Küche, Flur, ELW, Treppenhaus. Alles ist offen und hängt irgendwie miteinander zusammen. Unsere Podest-Treppe ist aus Beton und muss ebenfalls einen Belag erhalten. Eine Fliese für alles.

Wir konnten uns bisher nicht genau festlegen, welche Fliese und welchen Treppenbelag wir wollen. 3 Fliesen sind noch im Rennen, aber heute Abend wissen wir mehr…

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Bodenbeläge

Balkon / Entwässerung / Dämmung

Während unser Estrich trocknet passiert ansonsten nicht viel bei uns auf der Baustelle. Die einzigsten Handwerker die zu uns auf die Baustelle kommen, waren die Flaschner und die Fliesenleger. Gemeinsam haben sie unsere zwei Balkone abgedichtet.
Die Firma Hartman hat sehr sauber die Blechvorarbeiten an den Balkonen angebracht. Über kleine Regenrinnen, welche genau auf Maß an unsere eckige Balkone angepasst wurden, werden diese entwässert. Die Firma Eberhardt hat parallel dazu die Balkone von außen mit einer 10cm starken Isolierung isoliert und abgedichtet. Zur Abdichtung kamen mehrere Lagen einer Bitumen-Schweißbahn zum Einsatz.
Darüber wurde dann noch eine offenporige, gummiartige Matte gelegt, um die Isolierung und Dämmung vor Beschädigungen zu schützen.

Ach ja – der Elektriker war auch kurz da und hat angefangen mit der Verdrahtung seiner Steckdosen…

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Rohbau

Kuschelig warm

Vor knapp zwei Wochen wurde der Estrich ins Haus eingebracht. Seitdem sieht es schon richtig „wohnlich“ bei uns aus. Der Rohbau-Charakter weicht so langsam aber sicher aus unseren 4 Wänden. 
Die Heizung trägt ihren Teil ebenfalls dazu bei. Diese wurde drei Tage später nach dem Estricheinbau in Betrieb genommen und „fährt“ jetzt ein Trocknungsprogramm. Hierbei wird die Heizleistung in einem vordefinierten Rhythmus langsam erwärmt, so dass der Estrich langsam und gleichmäßig trocknen kann. Auch die vergipsten Wände werden langsam trocken und die Feuchtigkeit weicht so nach und nach aus den Wänden.

Der große Nachteil bei dieser „Trocknungsphase“ ist, dass man zusehen kann wie das Heizöl in den Tanks weniger wird. Aber irgend jemand muss ja für das warme Frühlingswetter sorgen…

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Estrich, Heizung und Sanitär