Archiv der Kategorie: Ohne Kategorie

Jahreswechsel

Wir wünschen allen unseren Freunden, Bekannten und den Lesern unseres Blogs ein gutes, gesundes und erfolgreiches Jahr 2007.

Was hat sich auf der Baustelle getan zwischen den Jahren? Nicht viel. Wie wir bereits geschrieben haben, aber der eine oder andere Fortschritt ist zu erkennen.

Innenwände:
Am Donnerstag den 28.12.06 kamen die Stukateure und haben damit begonnen die Vollgipsplattenwände im Dachgeschoss zu stellen. Leider haben sich die Jungs den kältesten Tag im ganzen Jahr ausgesucht, um diese Wände zu stellen. Es hatte an diesem Tag nämlich Minusgrade und das hatte zur Folge, dass der Kleber gefroren ist und ganz feine Risse bekam. Nach kurzer Rücksprache mit unserem Bauleiter haben wir beschlossen, die Arbeiten einzustellen und erst wieder weiter zu machen wenn es wärmer ist.

Spitzboden:
In dieser kalten Zeit haben wir dann damit begonnen unseren Spitzboden mit OSB-Platten zu belegen. Ein Bekannter hat uns geholfen die Platten zu verlegen und einzubauen. Die Platten (18mm) haben wir im Baumarkt gekauft und auf die Kehlbalkem im Dachgeschoss gelegt. Zwei Tage waren wir damit beschäftigt bis der komplette Boden so drin war, wie wir uns das vorgestellt haben. In der Mitte des Bodens haben wir von unten die Platten mit Bretter verstärkt. Die OSB-Platten halten das Gewicht zwar  aus, wenn man darauf läuft, aber sie biegen sich minimal durch. Vielleicht hätten wir doch eine stärkere Platte auswählen sollen, …  aber jetzt liegen sie schon drin und wir bauen sie nicht mehr aus…

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Ohne Kategorie

Riiichtfest

Am Donnerstag letzte Woche war es soweit. Wir hatten nach 8 wöchiger Rohbauphase endlich unser Richtfest. Am Tag davor hatten die Zimmerleute ja bereits schon damit begonnen, die Mittelpfetten zu verlegen und die Balken für den Dachboden einzuziehen. Leider konnten wir das Aufschlagen des Daches nicht mitverfolgen, weil wir an diesem Tag arbeiten mussten. Als wir Mittags dann um ca. 15 Uhr (a bissle früher gegangen sind wir aber schon) dann auf die Baustelle kamen, war die Freude groß. Der ganze Dachstuhl war bereits aufgestellt und das Haus hat dadurch ein ganz neues Gesicht erhalten.

Während die Handwerker noch beim Arbeiten waren, haben wir die Vorbereitungen für das Richtfest getroffen. Getränke, Essen, Deko, usw. wurde alles in unsere Hütte geschafft und für das große „Futtern“ vorbereitet.

Um Punkt 17 Uhr war es dann soweit. Die Straße hatte sich bereits gefüllt, denn alle Nachbarn wollten natürlich bei diesem Event mit dabei sein. Der Richtbaum wurde mit einem Strick und „Hau-Ruck“ rufen von den Zimmerleuten nach oben gezogen und festgenagelt. Der Zimmermann sagte seinen Richtspruch auf, bevor das Glas vom First bis runter auf die Terrasse flog und selbstverständlich dabei auch kaputt ging.

Nach dieser „Zeremonie“ ging es dann in die warme Hütte, wo es ne heiße Gulaschsuppe gab und einen noch heißeren Glühwein…

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Ohne Kategorie