Der Deckel für den Keller

Am Freitag Morgen Punkt 8 Uhr kam der LKW mit den ersten Decken – Fertigteilen auf die Baustelle. Die Maurer haben am Tag zuvor die Wände hochgezogen und bereits alle Stahlstützen und Holzbalken aufgestellt auf denen die Decke liegen wird. Die Fertigdeckenelemente (auch Filigrandecke genannt) wurden Aufgrund unseres Bauplanes im Werk vorgefertigt und bereits mit Eisen versehen – die sogenannte Armierung. Die spätere Terrasse im Süden und der überkragende Erker im Westen wurden ebenfalls komplett als Fertigteil geliefert. Durch die Konsrtuktion aus den in der Höhe verstellbaren Stahlstützen und Holzbalken im Keller kann die genaue Höhe angepasst werden und Unebenheiten in der Filigrandecke ausgeglichen werden. Diese Konstruktion hält die Betondecke solange bis sie ausgehärtet ist – in der Regel 1-2 Wochen. Nach dem die Decke lag haben die Maurer damit begonnen die untere Bewehrung einzulegen – mehr aber auch nicht, denn um 15 Uhr war Feierabend.

Eingig waren  sich aber alle: Der Maurermeister, unser Bauleiter und der Elektriker: Der Statiker muss in Verbindung mit einem Stahlwerk stehen, denn soviel Eisen wie in dieser Decke verbaut wurde bzw. noch verbaut wird  hat noch keiner von den Dreien in einem Einfamilienghaus je gesehen….

 

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Rohbau

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s