Tagesarchiv: 13. Oktober 2006

Freitag der 13te

Laut  Wikipedia gilt Freitag der 13. im Volksglauben als ein Tag an dem besonders viele Unglücke passieren.

Das können wir so nicht bestätigen:

Unsere sauber, abgescheibte Bodenplatte liegt da unten in der Baugrube und trocknet bei angenehmen 20 Grad in der Sonne vor sich hin. Ansonsten passiert heute auf der Baustelle nichts mehr die Handwerker kommen erst wieder am Montag

Dann wäre da noch der Geburtstag unsers zukünftigen Nachbarn und heute Abend ist noch Hüffenfest in Neubulach.

Der Freitag der 13 hat uns also kein Unglück gebracht…

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Rohbau

Beton Marsch

Donnerstag 12 Oktober 2006

8:00 Uhr  Ankunft der Mauerer – die Armierung hält

10:00 Uhr Ankunft des Betonmischers – die Schalung hält

14:00 Uhr Die Bodenplatte ist fertig – die Armierung und die Schalung hält

15:00 Uhr Die Mauerer haben Feierabend und die ganze Konstruktion aus Erde, Schotter, Sand, Abflussrohren, Stromleerohren, Folie, Eisen, Schalung und Beton hält…

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Rohbau

Sie kommen schon wieder – die Leerrohre

Die Stahlmatten sind drauf, die eingeschalte Bodenplatte wartet auf den Beton. diese Zeit nutzten wie und haben in einer weiteren Nacht- und Nebelaktion noch mal zwei weitere Leerohren unter den Stahlmatten verlegt. Nach langer Fummelei hatten wir sind dann durch die Abstandhalter an die richtigen Stellen verlegt. Normalerweise werden Leerrohre über die Decke verlegt aber in diesem Fall machten wir eine Ausnahme weil eine Steckdose und eine EDV-Dose in einen der Pfeiler des Süderkers verlegen wollen. Damit wir später nicht den ganzen Pfeiler wieder von oben nach unten auffräsen müssen und evtl. ein statisches Problem damit verursachen haben wir beschlossen diese beiden Stellen von unten anzufahren…

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Rohbau

Folie, Stein und Eisen bricht aber unserer Bodenplatte nicht

Gaaanz vorsichtig wurden unsere Elektroleerrohre von den Maurern mit Sand zugedeckt, ebenso die Abwasserleitungen. Nachdem sie mit Sand eingedeckt waren kam ordentlich Schotter auf den Boden der mit einem Rüttler verfestigt wurde. Anschließend wurde der eingeschotterte Bereich mit einer PE-Folie überdeckt damit der Beton beim verfüllen nicht zwischen den Schotter läuft. Das Schotterbett wurde nur dort erstellt wo sich später Räume befinden. Der Untergrund für die Mauern bleibt frei – dort wird der Beton direkt aufgegossen. Auf die Folie kommen dann noch 10 cm hohe Metallabstandhalter und auf diese wurden dann die Baustahlmatten verlegt – die Armierung. Das Erdungsband wurde fachmännisch um das Haus innerhalb der Bodenplatte verlegt und der Frischwasseranschluss hat auch schon seinen Weg unter der Bodenplatte hindurch in das Haus gefunden.

Die Stahlmatten wurden auf dem ganzen Grund verteilt und man kann schon die spätere Raumaufteilung erkennen…

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Rohbau

Sie kommen – die ersten Leerrohre

 Am Dienstag haben wir in einer Nacht- und Nebelaktion begonnen die ersten Leerrohre für die Strom- und EDV-Verkabelung zu verlegen. Damit der bestehende Gewölbekeller und die Garage später auch in den Genuss von Strom, Telefon, EDV und Fernsehen kommen werden die Lehrrohre bereits unter die Bodenplatte des Hauses verlegt. Vom Strom- und EDV Verteiler haben wir die Leerrohre sternförmig zum Gewölbekeller geführt. Dort haben wir ein Loch durch Außenmauern gebohrt und die Rohre in den Keller gelegt. Auch die alte und die neue Garage wurden sofort versorgt. Somit steht nichts mehr im Wege um später im Gewölbekeller ungestört im Internet zu surfen oder in der Garage Fernsehen zuschauen…

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Abfluss, Abwasser – ab in den Schacht damit…

Nach dem am Montag die Streifen Fundamente gegossen wurden haben die Handwerker am Dienstag damit begonnen die Abwasserleitungen zu Verlegen. Am Anfang sah das ganze auch ganz gut aus was die Jungs da anstellten aber nach genauerem hinsehen passte da irgendwie gar nichts zusammen. In der Waschküche hatten wir nur ein Bodeneinlauf für das Abwasser aus dem darüber liegendem Bad und WC. Das Rohr kam zudem auch noch mitten an einer Wand rund runter so dass das Aufstellen eines Regals nicht mehr möglich gewesen wäre. Das Abwasser wäre zu dem noch unter der Decke entlang bis zum Bodeneinlauf verlegt worden. Aber:

Wir haben alles noch mal rausreißen lassen und zwei Bodeneinläufe eingebaut. Beide sind jetzt in einer Ecke untergebracht und die Verlegung unter der Decke wurde ebenfalls auf ein Minimum reduziert. Zusätzlich gibt es noch einen Bodeneinlauf für die Waschmaschine und für ein Ausgussbecken. Jetzt passt es in der Waschküche…

Im Bad in der Einliegerwohnung war es nicht ganz so schlimm mit dem Abwasser. Lediglich der Abfluss der Dusche war 10cm zu weit im Raum. Etwas verkürzt und etwas mehr in die Ecke geschoben und schon passt es wieder…

Und was ist mit der Küche in der ELW??? Die wurde ganz vergessen. Es gab praktisch keinen Bodeneinlauf für das Abwasser aus der Küche – Spülbecken und Spülmaschine. Aber auch diesen haben wir nachträglich noch verlegen lassen. Dann wäre dieser Raum auch fertig…

Wäre da noch die Küche im EG. Da war zwar ein Bodeneinlauf vorgesehen aber im falschen Eck. Die wollten doch tatsächlich das ganze Küchenabwasser unter der Kellerdecke entlang, quer durch den Heizraum bis zum Fallrohr des Bodeneinlaufs führen. Aber auch hier haben wir noch ein Rohr in das richtige Eck verlegen lassen…

Fazit: 4 falsch (oder nicht nach unseren Wünschen) verlegte Rohre, 1 Rohr ganz vergessen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein