Tagesarchiv: 4. Oktober 2006

Der Strom muss in die Decke

nein – so schnell sind wir bei uns auf der Baustelle noch nicht, dass wir schon die Leerrohre für den Strom in den Decke einlegen müssten.

Ich hatte am Samstag einen kurzen Gastarbeiter Einsatz als Elektriker auf der Baustelle von meinem Bruder. Dort haben wir zu dritt die komplette Decke über dem EG eingelgt. Eigentlich war geplant, dass der Elektriker von meinem Bruder die eine Hälfte verlegt und wir die andere Hälfte. Doch nach einem kurzen Gespräch um 7 Uhr Morgens auf der Baustelle war klar, dass der Elektriker keine Lust hatte die Verkabelung vorzunehmen und somit mussten wir alles selber verlegen. 440 Meter Leerrohr. Anstatt 4 Stunden waren wir 8 Stunden auf der Baustelle…

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Rohbau

Schweres Gerät – richtig im Einsatz

Am Freitag den 29, September war es dann soweit. Um 10 Uhr war ich auf der Baustelle und siehe da,  der große Graben war bereits schon wieder verschlossen und unserer Vorgärtchen sah schon wieder nach einem Garten aus.

Die Bauarbeiter waren schon dabei unserer Baugrube auszuheben und den Aushub abzutransportieren. Endlich sieht man das hier ein Haus entstehen wird und das „Schwere Gerät“ wurde jetzt richtig gefordert. Ein ziemlich langwieriges Geschäft vor allem wenn man es alleine machen muß. Baggern, abtransportieren, baggern, abtransportieren und das den ganzen Tag bis Abends um halb Fünf. Dann war Feierabend und unsere Baugrube war fast schon fertig.

Bis Mittwoch wird sich auf der Baustelle nicht mehr viel tun. Dienstag ist Feiertag und am Montag haben die Jungs von der Firma Haller frei…

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Rohbau

Schweres Gerät für kleine Gräben

Gestern war das Abwasser dran heute einen Tag später wurde dann nach der Frischwasserzuleitung gesucht. Wir hatten diese Leitung im Vorfeld schon gesucht und auch mitten im Garten gefunden aber leider nicht vorne an der Straße. 

Besonderen Dank hier an Jonnay der mit seinem „alten“ Bagger uns geholfen hat diese Leitung zu suchen. Mit diesem Bagger zu arbeiten hat uns doch allen ziemlich viel Spaß gemacht. Mit viel Geschick, Geduld und Ausdauer kam man dann auch irgendwann ans Ziel.

Herr Haller hat zwar einen „Wasserplan“ von der Stadt Neubulach bekommen aber anhand diesem ließ sich der Wasserzulauf an der Straße auch nicht genau lokalisieren. Den Bauarbeiter bleib dann auch nichts anderes übrig als sich langsam von der Mitte des Gartens bei unserem Loch, entlang der  alten Wasserleitung nach vorne zur Straße vorzuarbeiten. Das Ergebnis war ein Graben mit einer Länge von fast 10 Metern und einer Tiefe von mehr als 2 Metern mit einem neuen Frischwasserschlauch der bis ans neue Häusle reicht…

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Schweres Gerät rückt an…

Am 27. September war es dann soweit. Die Jungs von der Firma Haller Bauunternehmen aus Hallwangen Dornstetten  rückten am Mittwochmorgen mit Ihrem Bagger an. Jipii – endlich geht es los – dachten wir zumindest…

Es ging auch los, nur nicht so schnell wie wir uns das vorgestellt hatten. Sie mussten zuerst die in der Straße den Teer aufsägen damit sie unser Abwasser an die Kanalisation anschließen konnten. Wir hatten zwar bereits schon zwei Zugänge dafür auf unserem Grundstück liegen aber leider waren diese nicht zu gebrauchen. Diese beiden Anschlüsse wurden bei der Erschließung des gegenüberliegenden Neubaugebietes vor ca. 15 Jahren in unser Grundstück gelegt, aber leider nicht tief genug.

Also, Straße aufschneiden, runter graben bis 2,20 Meter unter die Straßenoberkante, das neue Rohr an das Abwassernetz anschließen und in unser Grundstück legen das ganze wieder verfüllen und fertig ist der neue Abwasseranschluss…

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Rohbau